Die TESSINA der CONCAVA S. A. 
 

4. Teil: Die Bedienung der Tessina:

 

1. Einlegen des Films in die Patrone:

Verfügte man über eine fertig konfektionierte Tessina-Patrone, ersparte man sich diesen Schritt.

Ansonsten wird der Film  in einem lichtlosen Raum in der richtigen Länge abgeschnitten und in den Spulenkern der Patrone gesteckt; der Spulenkern selbst wird, ähnlich wie beim Selbstabfüllen einer Kleinbilcpatrone, in die auf einer Schmalseite geöffneten Patronenhülle eingeschoben, wobei der Filmanschnitt durch deren Schlitz nach außen geführt wird (wie bei einer Kleinbildpatrone); danach wird der Deckel geschlossen. Fertig.

Besitzt man das entsprechende Zubehörteil, konnte man den Film auch bei normalem Tageslicht in die Patrone einlegen. Der Film  der Kleinbildpatrone wird durch die Schlitze am Spulenkern der Tessina-Patrone geschoben, die Patrone geschlossen. Die rechts sichtbare Abdeckklappe des Gerätes wird geöffnet, Kleinbildpatrone unten, Tessina-Patrone oben eingeschoben, Klappe geschlossen und mittels des großen Rades die richtige Filmlänge in die Tessina-Patrone eingefüllt. Film sodann mittels kleinen Rades (links) abgeschnitten, Abdeckung geöffnet - das war's. Klingt viel komplizierter als es ist. Einziger Nachteil: die Umspulgeräte sind sehr selten und sehr teuer.

2. Einlegen des Films in die Kamera:

Boden mit Rückwand abziehen, Patrone mit Film links in die Kamera einlegen, Filmanschnitt nach rechts ziehen, und an der Aufwickelspule befestigen. Dann Kamera schließen, Federwerk aufziehen, Leeraufnahmen machen.

3. Fotografieren:

Zeit und Blende einstellen, mit dem aufgesetzten Sucher Motiv anvisieren, Motiv scharf stellen und auslösen. Der Motor transportiert den Film weiter. Allenfalls weitere Aufnahme machen - Sie dürfen den Auslöser nicht gedrückt halten, sondern müssen jede Aufnahme gesondert auslösen. Geht aber recht schnell. Sind Sie geübt, schaffen Sie leicht 2 Bilder in der Sekunde.

4. Rückspulen bei Filmende. Das war es dann. Sollten Sie den Film selbst entwickeln wollen, gibt es keine Probleme, es handelt sich ja um normalen, wenn auch kurzen Kleinbildfilm.

Eine ausführliche Bedienungsanleitung in englischer Sprache finden Sie hier.
    
 

 

Zurück zur Kameraseite   l    Zurück zur Startseite

 

© PETER LAUSCH/2013
Verfasst: 7. Jänner 2006, geändert 2013

 Hinauf