© Leicashop Wien, 2004

 

Eine Leicaausrüstung aus dem Jahre 1938

Ja, das ist eine recht bescheidene Ausrüstung, von den fotografischen Möglichkeiten her.

Nein, das ist nicht die Leica Luxus. Vielmehr hat sich der Käufer 1938 in aller Bescheidenheit eine matt vergoldete Leica Standard gewünscht, und, weil es ja so schön ausschaut, auch gleich einen Entfernungsmesser, Codewort FODIS. Man will ja schließlich zeigen, dass man sich was leisten kann.

Indessen ist mit diesem Prunkstück tatsächlich auch fotografiert worden; den Gebrauchsspuren nach zu schließen (Zustand B), lag sie nicht ausschließlich in einer wahrscheinlich samtgepolsterten Edelholzkassette.

Wie viel so etwas wert ist? Ein Sammler hat die Kamera für 1100 Euro erworben.

 

 

© PETER LAUSCH/2004
Erstellt am 12. August 2005

Zurück   l    Hinauf