ICH    IRLAND 2004   NIKON-STORY   LEICA-STORY   CONTAX-STORY

 

 

ADVOO zur Leica

Ein systembedingter Nachteil aller Sucherkameras ist, dass Nahaufnahmen (von Blüten, Münzen und vielem mehr) ohne zusätzliches Zubehör nur mit Schwierigkeiten möglich sind, weil der Sucher, je näher sich das Aufnahmeobjekt zur Kamera befindet, nicht das wiedergibt, was die Kamera durchs Objektiv aufnimmt (Sucherparallaxe).

Um diesen Nachteil auszugleichen, hat es seit dem Aufkommen der Kleinbildkameras allerlei Hilfsmittel gegeben, um dieses Problem auf möglichst einfache Art zu lösen und dem Photographen auch mit herkömmlichen Sucherkameras solche "Nahaufnahmen" zu ermöglichen - mit der nach 1945 erfolgenden Verbreitung von einäugigen Spiegelreflexkameras ist dieses Problem ein für alle mal auf einfache Art gelöst worden. Seit damals geht es eigenlich nur mehr darum, durch Vorsatzlinsen, Vorsatzachromate, Zwischenringe, Balgengeräte oder sogenannte Makroobjektive nahe genug an das aufzunehmende Objekt herangehen und es scharf stellen zu können. Heute macht man freilich am besten Nahaufnahmen anstatt mit Sucherkameras mit Spiegelreflexkameras. Aber nach wie vor ist es möglich, mit den alten Leicas für Film so wie in der Vergangenheit auch weiterhin mit diesen Zusatzgeräten Nahaufnahmen zu machen.

Auch für die diversen Modelle der Leica bot Leitz eine Reihe von Zusatzgeräten an, nicht zuletzt, um die Leica möglichst universell verwendbar zu machen - ich verweise beispielsweise auf die Nahgeräte BEOON, SOOKY, SOMKY etc., die allesamt ihre Vor- und Nachteile haben, optimal verwendet indessen die Anfertigung von Nahaufnahmen recht einfach machen.

Ein besonders vielseitiges kleines Zusatzgerät wurde ab den 50er-Jahren  von der Firma Hermann Schneider & Co in Hamburg für eine Vielzahl verschiedener Kameras unter dem Namen "Proximeter" gebaut und von Leitz unter dem damaligen Codewort ADVOO angeboten.

   

Mit diesem Gerät konnten mit der Leica Nahaufnahmen aus freier Hand aufgenommen werden, wobei die Sucherparallaxe automatisch ausgeglichen wurde und die Scharfeinstellung auch im Nahebereich möglich war. Die Belichtung wird bei Verwendung des ADVOO nicht verändert, infolge der geringen Schärfentiefe sollte allerdings jeweils bis Blende 11 oder 8 abgeblendet werden.

Eine kurze bebilderte Bedienungsanleitung für den Proximeter (den es in verschiedenen Stärken gab) ist unter www.marriottcameras.co.uk/instructions/voigtlander_proximeter/withpicures.htm zu finden. Dort finden sich auch Hinweise auf jene Modelle der Kameras von Voigtländer, an denen der Proximeter verwendbar ist.

 
 Erstellt am 4. August 2014
© Peter Lausch
 

Ich bin kein Händler und kein Sammler!
Ich verkaufe nichts, ich kaufe nichts.