Einleitung

 

Nikon erzeugt wirklich gute Kameras, nicht erst heute, schon seit Jahrzehnten. Viele Kameramodelle von Nikon sind bei Sammlern zu heiß begehrten Klassikern geworden. Und viele Besitzer von Nikon-Kameras wollen sich über die Geschichte dieser Firma und ihrer Produkte informieren, die seit 1988 Nikon Corp. heißt und vorher von 1917 an Nippon Kogaku K. K. Ich schreibe übrigens im Folgenden konsequent nur <Nikon>, außer dort, wo es aus historischen Gründen nötig ist, den früheren Namen Nippon Kogaku K. K. anzuführen.

Indessen legt Nikon auf ihre Geschichte und die Entwicklung ihrer Kameras vom allerersten Modell zum heutigen Weltstandard anscheinend wenig Wert. 

Anders ist es nicht zu erklären, dass die offizielle Webseite  keine zusammenhängende Firmengeschichte enthält; sie bringt statt dessen eine  Reihe von Artikeln in teils nicht gängigem Englisch und in ungewöhnlichem Aufbau. Man kann in diesen Artikeln manches lesen, eine Darstellung der Vorzüge (und der Schwächen) der einzelnen Modelle und ihrer Bedeutung für die weitere Entwicklung ist das jedoch nicht. Aber wer die die Geschichte seiner Produkte und die Entwicklung vom kleinen Kameraerzeuger zur heutigen Weltgeltung so versteckt wie Nikon (schauen Sie sich die Verschachtelung oben angeführten Links einmal an), der hat offenkundig kein Interesse an seiner Geschichte. 

Hinweis:

Nikon mag offenbar kein <deep linking>, daher funktionieren die meisten Links auf interne Seiten der offiziellen Website sehr häufig - nicht. 

Geben Sie ein http://imaging.nikon.com/products/imaging/technology/history/index.htm und klicken Sie in der sich öffnenden Seite in der linken Spalte auf <Best of the Rest> zum Beispiel. Eine zusammenhängende Geschichte der Firma ist dies zwar auch nicht, aber es ist besser, als es früher war. 

Und die Nikon Historical Society mag auch keine Deep Links, aber in Amerika ist doch manches einfacher: klicken Sie sich von der Homepage www.nikonhs.org zu den <General Archives> durch und Sie sehen die Prototypen, aus denen die Nikon-Sucherkameras hervorgegangen sind. Über de schweigt sich Nikon auf seiner offiziellen Webseite aus.

Noch etwas: Dass Nikon erst seit Ende des 2. Weltkrieges Kameras herstellt, ist zwar richtig, aber ein paar Worte zur Vorkriegsgeschichte der Firma und über die fürs japanische Militär bestimmte Produktion von Luftbildkameras, Entfernungsmessern etc. hätten die Herrschaften ja doch verlieren können. Dies hätte ihnen jedenfalls Gelegenheit gegeben, ihren eigenen Standpunkt zu vertreten und nicht von der Bewertung ihres Verhaltens durch Dritte abzuhängen.

*

Als langjähriger, zufriedener Benutzer verschiedener  Nikon-Kameras möchte ich bescheiden nachzuholen versuchen, was die heutige Nikon Corp. versäumt.
     
Bei mir finden Sie daher eine kurz gefasste zusammenhängende Geschichte der prächtigen Kameras von Nikon, von der Nikon I (1947) bis zu neuen Modellen einschließlich der digitalen SLRs. 
   
Diese <Nikon-Story> soll einerseits eine Geschichte der Entwicklung und der Eigenschaften der "Rangefinders" von Nikon, mit denen Nikon Weltgeltung erlangte, sowie ferner eine Geschichte der nachfolgenden SLRs dieser Firma sein, mit denen Nikon die Entwicklung der Fotografie maßgeblich beeinflusste und beeinflusst. Ohne die Kameras und Objektive von Nikon wären viele, klassisch gewordene Aufnahmen technisch nicht möglich gewesen. 
       
Meine ganz inoffizielle und ohne Unterstützung von Nikon (daher aber auch ganz unabhängige) erstellte Firmengeschichte beschränkt sich mit Absicht auf die Entwicklung der klassisch gewordenen Systemkameras mit Sucher und der entsprechenden SLRs. 

Fast nichts finden Sie bei mir über die Objektive zu diesen Kameras, nichts über Zubehör und nichts über die Sucherkameras für Film mit AF, die in den letzten Jahren in großer Vielfalt auf den Markt geworfen wurden. Und nichts finden Sie in dieser Darstellung über die Digitalkameras von Nikon für den Massenmarkt, außer über die digitalen Reflexkameras der Firma.
    
Sollten Sie Fehler oder Irrtümer merken oder Fragen haben, schreiben Sie mir.  Ich möchte mich bei allen jenen Lesern bedanken, die mir durch wertvolle Hinweise bei der Gestaltung dieser Seiten (seit Mitte 1999 im Internet)  bereits bisher geholfen haben. Danke.

Hoffentlich gefällt Ihnen meine kurze  Firmengeschichte.

*

Womit ich schon fotografiert habe, lesen Sie bei Interesse hier.

Hinweisen möchte ich auf zwei Fundstellen im Internet, wahre Schatzgruben für jeden Interessierten, einerseits auf die unübertreffliche Seite von Stephen Gandy im Web und andererseits auf die – meiner Meinung nach – schönste aller Nikon-Sites aus Malaysia, weil mit Liebe zum Thema gemacht. 

Hinweis: Alle Abbildungen dieser Nikon-Story sind urheberrechtlich geschützt zugunsten des Leicashop in Wien, auch wenn dies bei einer Abbildung oder auf einer Seite nicht dabeisteht, außer es steht ausdrücklich ein Urheberrechtshinweis zugunsten eines anderen, etwa zu meinen Gunsten, dabei.

 


      
Sie wollen weiterlesen?  Klicken Sie!

 
Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2009

© 2005/Peter Lausch

IMPRESSUM   POST  RECHTLICHES