PETER LAUSCH
DIE BURREN PERFUMERY
 

Reisender, nicht immer ist es optimal, eine Autobusrundreise mit Gleichgesinnten (oder auch nicht) zu unternehmen, vor allem nicht in Irland. Denn siehe, viele Straßen sind schmal und unübersichtlich. Auch haben die Iren die für Ausländer unglückliche Eigenschaft, unmittelbar am Rand der Fahrbahn Hecken anzupflanzen bzw. Steinmauern zu errichten. Beides behindert den Autoverkehr, erzeugt bei Mietautos hässliche Kratzspuren an den Seitenwänden und Türen - und verhindert das Befahren solcher <Straßen> durch Autobusse erfolgreich.

Die Burren Perfumery hat sich vor über 30 Jahren sozusagen inmitten der Wildnis des Burren niedergelassen. Man muss wissen, wie man hinkommt - auf der entsprechenden Website findet man eine ausführliche Wegbeschreibung in den Ort Carran, indem man dann bei der Schule nach Osten abbiegt, nach ca. 1 km dann nach Norden und dann, bei einem letzten Wegweiser, wieder nach Osten: dann ist man angekommen.

Da die Straße für Autobusse zu schmal ist, wird die Perfumery im Wesentlichen von Individualreisenden besucht. Was die Produkte denn nun auszeichnet? Sie werden an Ort und Stelle aus heimischen Pflanzen erzeugt, man kann beim Produktionsprozess (mit Glück) zuschauen, kann Beispiele der verwendeten Pflanzen im Kräutergarten besichtigen, kann im Teehaus Tee (vorzugsweise) und Kaffe trinken und Scones essen - und man kann im Geschäft die einschlägigen Produkte kaufen.


Diesen Anblick haben Sie erst, nachdem Sie  auf dem Parkplatz aus dem Auto ausgestiegen sind
und sich Teehaus und Werkstatt zugewandt haben.
Das Ladengeschäft befindet sich sozusagen hinter Ihnen.

Schnuppern Sie ja vor dem Kauf, ob Ihnen der Geruch auch zusagt - ein Produkt, Ilaun, - wird für Männer und Frauen empfohlen, aber ich denke, man muss als Mann schon ein Besonderer sein, um sich damit anzufreunden. Aber vielleicht denke nur ich so, Geschmäcker sind ja verschieden.

Ach ja, die diversen Eau de Colognes, Seifen etc. bekommen Sie nur an Ort und Stelle (und übers Internet) in den üblichen Andenkengeschäften und auf den Flughäfen findet man sie nicht. Wollen Sie was einschlägiges kaufen, müssen Sie schon hinfahren.

Apropos, auf der Rückfahrt müssen Sie nach 2 Biegungen ja wieder nach links abbiegen und nach Carran zurückfahren. Biegen Sie indessen nach links ab, kommen Sie nach einer Fahrt über enge Straßen nach einigen Kilometern zu einem Haus, wo Sie das Auto abstellen und zum Cahercommaun Stone Fort am Rand einer steil abfallenden Felswand wandern können - ca. 20 Minuten. Sehenswert, wenn Sie sich für alte Ringforts interessieren und Ihnen Caherconnell Stone Fort ein wenig zu sehr erschlossen ist.

 

 
Erstellt:
20. Juni 2011
© 2011/Peter Lausch

IMPRESSUM   POST  RECHTLICHES  HOMEPAGE