Ausrüstung mit LEICA1 Modell C Non Standard


Wird eine solche umfangreiche Ausrüstung im Handel angeboten, weiß natürlich niemand, ob sie vom seinerzeitigen Eigentümer erworben wurde oder aber von einem Sammler aus vorhandenen Beständen extra zusammengestellt worden ist. Stimmen die angebotenen Teile aber vom Alter und vom seinerzeitigen Verwendungszweck zusammen. Könnte indessen jemand eine solche Ausrüstung wie diese tatsachlich in den 30er-Jahren besessen haben, kommt es auf diese Unterscheidung aber auch nicht an.

 Leica I Modell C Gesamtausrüstung
Alle Fotos: © Leicashop Wien
 

Lässt man die Tasche weg, zeigt sich die ganze Pracht:


Die Kamera ist eine Leica I Modell C  mit nicht standardisierter Objektivfassung, d. h. es passen zu dieser Kamera nur entsprechend angepasste Objektive, erkennbar an de eingeprägten Ziffer an der Objektivfassung (150 in diesem Fall) und an denselben Ziffern an den Fassungen der Objektive. Die Objektive selbst sind ein Elmar 3,5/50mm an der Kamera, ein Elmar 3,5/35 mm recht unten und ein Elmar 4,5/135mm rechts über der Kamera. Die  Kamera selbst besitzt eine vor dem Sucher  befestigte einschwenkbare Maske  für das 135mm Elmar. Alternativ kann auch der ebenfalls vorhandene VISOR Torpedosucher (links außen) aufgesteckt werden - für das Elmar 35mm notwendig mangels eines eigenen Suchers für diese Brennweite). Rechts neben dem Torpedosucher ein WINKO Winkelsucher, mit dem man im rechten Winkel das Motiv anvisieren kann, ein seinerzeit recht beliebter Zusatzteil, weil der Fotograf für den unbedarften Betrachter ganz woanders hinblickt als das Objektiv der Kamera.






Vorhanden ist auch ein Weston Leicameter, einer der ersten elektrischen Belichtungsmesser in einer für die Verschlusszeiten und Blenden der Leica extra abgestimmten Version (daher: Leicameter). Ist die Kamera der Nummer 46150 aus dem Jahre 1930, ist der Belichtungsmesser vom Ende der 30er-Jahre, also etwas später zugekauft.

Ebenfalls vorhanden sind 3 passende Objektivdeckel und drei Farbfilter, die ganze Ausrüstung passt in die im obersten Foto gezeigte Universaltasche von Leitz.

Vergleichbare Ausrüstungen sind in den letzten Jahren einige bei Auktionen angeboten werden. Ich zeige Ihnen auf meiner Übersichtsseite der Leicaausrüstungen gleich zwei davon.

Schätzwert einer solchen Ausrüstung liegt bei etwa € 15000 - 18000, bei einer Versteigerung war sie einem Liebhaber Ende 2013 allerdings € 33.600 Euro wert.


© Peter Lausch/
Erstellt am 23.11.2014